Mountain Wilderness Schweiz
twitter.com icon
facebook.com icon

Was ist Offroad

Als Offroad-Fahrzeuge bezeichnet werden zwei- bis vierrädrige Geländefahrzeuge, wie Quads und All-Terrain-Vehicles (ATV), sowie die mit Raupen betriebenen Motorschlitten. Sie werden, nebst der Zwecknutzung in der Land- und Forstwirtschaft, die normalerweise legal ist, leider auch illegal (Fahrzeuge werden durch verfügbares Zubehör widerrechtlich zweckentfremdet, Wettkämpfe führen zu unerlaubten Geländetrainings und Ermutigungen der Offroad-Szene führen zu illegalen Spass- und Freizeittouren) oder unerwünscht (der verursachte Lärm stört und vertreibt Tiere und Menschen, die Unberechenbarkeit führt zu unnötigen Bedrohungen) eingesetzt.

Soziale und ökologische Konflikte

Die Alpen und Wälder sind für wildlebende Tiere und für uns Menschen wertvolle Ruhezonen. Immer häufiger sind sie jedoch dem Lärm, den Abgasen und der Rücksichtslosigkeit von Offroad-Fahrzeugen ausgesetzt: den Quads im Sommer und den Motorschlitten im Winter. Tiere und Menschen fühlen sich gestört.

Gesetzeslage

Die rechtliche Situation auf Strassen und Wegen ist in der Schweiz eindeutig: Das Strassenverkehrsgesetz (Artikel 43, SVG) verbietet das Befahren von Wegen, die sich für den Verkehr mit Motorfahrzeugen oder Fahrrädern nicht eignen oder offensichtlich nicht dafür bestimmt sind, wie Fuss- und Wanderwege. Leider zeigt die Gesetzesgrundlage noch keine oder zu wenig transparente Vorgaben in Bezug auf Fahrten im offenen Gelände. Der Wald stellt durch das Waldgesetz (Art. 15, WaG) eine Ausnahme dar. Oft wird die Verantwortung der Umsetzung an die Kantone delegiert. Einige davon haben Gesetze und Verordnungen geschaffen, die den Verkehr im Gelände regeln. Offroad-Fahrerinnen und –Fahrer, die den Wald oder das offene Gelände aufsuchen, stören nicht nur: Sie verstossen gegen das Gesetz!

Unser Appell und Handlungsmöglichkeiten

Wir von mountain wilderness schweiz appellieren aufgrund unserer Ergebnisse und Erfahrungen an sämtliche Akteure im Bereich Offroad-Verkehr und möchten diese zur Wahrnehmung ihrer Verantwortung und zu Handlungen. Hier erfahren Sie mehr, wozu wir politische und behördliche Entscheidungsträger, Anbieter und Verkäufer, Offroad-Nutzer, Umwelt- und Naturschutzverbände und Gegner des illegalen oder unerwünschten Offroad-Verkehrs zu Handlungsmöglichkeiten auffordern.

Weitere Informationen

Sie finden weiterführende Informationen unter unseren gesammelten Fakten rund um den Offroad-Verkehr und in unserer Studie.

Die Projektpartner